Zum Hauptinhalt springen

Sachbezugswerte ab 2023

Der Wert für die freie Verpflegung hat sich nach der Sozialversicherungsentgeltverordnung (BGBl 2022 I S. 2431) gegenüber 2022 verändert. Danach beträgt der Wert der freien (Voll-)Verpflegung ab dem 01.01.2023 insgesamt 288 Euro monatlich. Der Betrag verteilt sich wie folgt: Frühstück: 60...

Sachbezugs­werte ab 2023

Der Wert für die freie Verpflegung hat sich nach der Sozialversicherungsentgeltverordnung (BGBl 2022 I S. 2431) gegenüber 2022 verändert. Danach beträgt der Wert der freien (Voll-)Verpflegung ab dem 01.01.2023 insgesamt 288 Euro monatlich. Der Betrag verteilt sich wie folgt:

  • Frühstück: 60 Euro

  • Mittag-/Abendessen (jeweils): 114 Euro monatlich.

Für unentgeltliche oder verbilligte Mahlzeiten z. B. in der

Betriebskantine, die der Arbeitgeber an seine Arbeitnehmer abgibt,  ergibt sich

somit ein Wert von 3,80 Euro (Mittag- oder Abendessen) bzw. von

2,00 Euro (Frühstück) pro Mahlzeit. Zahlungen des Arbeitnehmers

mindern den Sachbezugswert.

Das BMF-Schreiben finden Sie hier